• Optimierter Fassadenschutz durch intelligente Weiterentwicklung der Nano-Quarz-Gitter-Technologie

    BildBereits seit mehr als acht Jahren setzt die Nano-Quarz-Gitter-Technologie (NQG) von Caparol Maßstäbe beim Fassadenschutz. Durch Entwicklung eines neuen Messverfahrens ist es Caparol jetzt gelungen, den nächsten Schritt in der konsequenten Weiterentwicklung der bestehenden NQG-Technologie zu gehen. Mit NQG-3 wird nun ein noch schnelleres Abtrocknen der Fassade durch ein intelligentes Feuchtemanagement erreicht.

    NQG-Produkte vereinen schon immer die Vorzüge von Siliconharz- und Silikatfarben, einerseits Kreidungsstabilität und Flexibilität, andererseits Oberflächenhärte und Langlebigkeit. Das dreidimensionale Nano-Quarz-Gitter führt zu einer Härte, die die Thermoplastizität des Bindemittels selbst bei hochsommerlichen Temperaturen fast völlig ausschließt. Dadurch wird die Verschmutzungsneigung, also das Anhaften von Schmutzpartikeln, Feinstaub und Sporen, entscheidend gesenkt. Was sich dennoch kurzfristig an den Fassaden festsetzt, löst sich spätestens beim nächsten Wind und Regen. Das Anquellen des Bindemittels wird vermieden, Schutzfunktion und Farbbrillanz bleiben erhalten.

    Ein neues Messverfahrens macht es nun möglich, das Trocknungsverhalten beschichteter Flächen exakt zu beobachten, zu analysieren und aufzuzeichnen. Durch Auswertung der Messwerte und verschiedene Testreihen konnte nun die nächste Stufe in der Entwicklung der Nano-Quarz-Gitter-Technologie erreicht werden. NQG-3 bietet nachweislich die schnellste Abtrocknung durch ein intelligentes Feuchtemanagement. Auftretende Feuchtigkeit wird durch NQG-3 absorbiert und in der obersten Schicht großflächig verteilt. Die größtmögliche Oberfläche und geringe Eindringtiefe garantiert schnellstmögliche Abtrocknung. Die sehr kurzen Standzeiten, in denen die NQG-3-Produkte feucht sind, reduzieren die Gefahr des Algen- und Pilzbefalls.

    Werbeanzeige

    Mit NQG-3 hat Caparol die bewährte Nano-Quarz-Gitter-Technologie nochmals optimiert.

    Weitere Informationen
    über das Produktprogramm NQG-3 gibt es bei Caparol im Internet auf http://www.caparol.de und unter: http://www.caparol.de/produkte/farben/fassadenfarben/mineralfarben/sylitolr-nqg.html

    DAW SE – Caparol
    Das Stammhaus von Caparol ist die DAW SE mit Sitz im südhessischen Ober-Ramstadt. Die Firmengruppe setzt seit jeher auf Nachhaltigkeit als wesentlichem Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Davon zeugt auch eine breite Palette an emissionsminimierten und lösemittelfreien Farben, wasserverdünnbaren Lacken und Lasuren sowie emissionsminimierten Bodenbeschichtungen im Produktsortiment. Aus den vielfältigen nachhaltigen Aktivitäten resultieren zahlreiche Auszeichnungen. Erst kürzlich wurde das Familienunternehmen von der Verbraucher Initiative e.V. als „Nachhaltiger Hersteller“ mit Gold ausgezeichnet.

    Über:

    Caparol Farben Lacke Bautenschutz
    Herr Dr. Franz Dörner
    Roßdörfer Straße 50
    64372 Ober-Ramstadt
    Deutschland

    fon ..: +49-6154/71-71097
    web ..: http://www.daw.de
    email : franz.doerner@daw.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Caparol Farben Lacke Bautenschutz
    Herr Dr. Franz Dörner
    Roßdörfer Straße 50
    64372 Ober-Ramstadt

    fon ..: +49-6154/71-71097
    web ..: http://www.daw.de
    email : franz.doerner@daw.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Wo-Was.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Caparol NQG-3: Verbessertes Feuchtemanagement für den Fassadenschutz

    auf Wo Was veröffentlicht am 1. April 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 98 x angesehen • Content-ID 58195