• Bayerisches Start-Up-Unternehmen bedruckt on-Demand traditionelle Burkas

    BildDer Streit um die Verschleierung der muslimischen Frau ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Nun hat sich der Textildrucker Shirtclick entschlossen, den Verbotsdiskussionen Kreativität entgegen zu setzen. Im Online-Shop dürfen sich ab sofort Verfechterinnen Ihres Glaubens „Die beste Mama der Welt!“ und „Abi 2017“ nicht nur ans Revier heften. Die Burka reiht sich ins Sortiment zwischen Grillschürze und Achselshirt und wird zum Spielplatz gestalterischer Interaktion auf Brusthöhe. Ein kommerzieller Schritt zur Integration, der Religions- und Meinungsfreiheit Hand in Hand gehen lässt.

    Wie das Angebot genutzt werden wird, steht noch zu erfahren aus. Tschador, Nikab und Burka allerdings sind längst in der Haute Couture angekommen. Laufstege umwerben mit Prêt-à-Porter aller Nuancen von Dolce bis Chanel die orthodoxe Gläubige als Käuferin. Dubai entfaltet sich dabei immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt religionskonformer Mode und versorgt als Mailand der Wüste sogenannte Mipster, muslimische Hipster, mit den neuesten Trends in Sachen Fashion. Als Quelle der Ideenvielfalt für den richtigen Schleier könnte sich hierzulande das mittelfränkische Ellingen einen Namen machen. So schlicht und naheliegend die Idee sein mag, Shirtclick bedruckt als erster Anbieter Deutschlands das religiöse Gewand nach individueller Maßgabe des Kunden.

    Während die Verhüllung des Körpers besonders in Bezug auf den öffentlichen Dienst hart diskutiert wird, könnte dies neuen Wind ins Gespräch bringen. Seit 2011 ist das Tragen der Vollverschleierung in Frankreich sowie den Niederlanden untersagt und wird mit Bußgeldern bestraft. Ebenso das Schweizer Kanton Tessin erließ 2013 ein generelles Burka-Verbot für öffentliche Räume, das selbst für Touristen gilt.

    Werbeanzeige

    Und jetzt freche Sprüche, coole Motive oder „Limited Edition“ auf Burkas? Ein friedlicheres Zusammenleben oder das Treffen einer lang ersehnten Marktlücke ist mit Shirtbekenntnissen auf gesichtslosen Gewändern sicherlich nicht zu erhoffen. Dass bekennende Jugendliche damit ein erweitertes Handlungsspektrum erhalten ist jedoch nicht von der Hand zu weisen. Denn der Textildruck ist gerade dort stark verhaftet, wo Menschen in Vereinen und Arbeitsverhältnissen sich für gemeinsame Ziele ausweisen.

    Über Shirtclick
    Shirtclick ist seit 2013 ein E-Commerce-Unternehmen für Textildrucke. Mit dem neuen Shirtdesigner ermöglicht das Start-Up unter www.shirtclick.de seinen Kunden die individuelle Gestaltung und on-Demand-Bestellungen von Kleidungsstücken und Taschen.

    Über:

    Shirtclick.de
    Herr Erwin Gabler
    Ziegelweg 5a
    91792 Ellingen
    Deutschland

    fon ..: 09141-976414
    fax ..: 09141-976415
    web ..: http://www.shirtclick.de
    email : info@shirtclick.de

    Einzigartige T-Shirts bei Shirtclick mit dem Shirtdesigner selbst entwerfen und gestalten, oder aus den vielen fertigen Motiven das Wunsch T-Shirt bestellen.

    Pressekontakt:

    Gabler Werbung
    Herr Erwin Gabler
    Ziegelweg 5a
    91792 Ellingen

    fon ..: 09141-976414
    web ..: http://www.gabler-werbung.de
    email : info@gabler-werbung.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Wo-Was.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Das richtige für selbstbewusste Muslimas

    auf Wo Was veröffentlicht am 1. Oktober 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 46 x angesehen • Content-ID 61418