• Stell dir vor, du möchtest eine Idee einem guten Freund vorstellen.
    Was würdest du ihm erzählen?
    Welche Fragen würde er dir stellen?
    Und wie würdest du ihn davon überzeugen, dass es dir ernst ist?

    BildDie österreichische Plattform mycrowd.at hat sich auf dem Markt des Donation-based-Crowdfundings etabliert. Einzelpersonen, Vereine und Selbstständige können auf diesem Portal um Unterstützung für vielfältige Projekte werben. Überzeugte User leisten einen finanziellen Beitrag in beliebiger Höhe. Es handelt sich hierbei um eine ideelle Förderung, das ist das wesentliche Merkmal dieser Form des Crowdfundings. 

    Die Bandbreite der Unterstützungsbitten ist riesig. So fragen unterschiedliche Menschen nach Spenden, die sich einen Traum verwirklichen wollen. Das kann eine Existenzgründung sein oder eine privat organisierte soziale Einrichtung. Menschen mit massiven sozialen Problemen können ebenfalls um Hilfe bitten. Im Bereich Kunst und Kultur nehmen viele User diese Chance wahr und wollen beispielsweise über die Plattform ein Kunstprojekt finanzieren. mycrowd.at ist auch ein beliebter Anlaufpunkt für Vereine aus unterschiedlichen Bereichen. Sie realisieren dank mycrowd.at und den Unterstützern den Kauf von Trikots für eine Jugendmannschaft, ein Vereinsfest, den Bau eines Clubhauses und vieles mehr. 

    Jedem registrierten Nutzer steht es frei, auf mycrowd.at ein Projekt zu starten. Kosten entstehen in der Grundversion nicht. Es lohnt sich zusätzlich das Modell Beecrowd zu vereinbaren. Bei Beecrowd stellt die Plattform deutlich bessere Marketing-Funktionen zur Verfügung. Inwieweit die Bitte um Unterstützung von Erfolg gekrönt ist, hängt stark von dem Zweck sowie der Bewerbung ab. User sollten das Projekt ausführlich beschreiben und zusätzliche über andere Kanäle wie Facebook verbreiten. Goodies als kleines Dankeschön erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Spenden.

    Werbeanzeige

    mycrowd.at bietet den Teilnehmern mehrere Vorteile. Sie profitieren erstens von der innovativen und benutzerfreundlich gestalteten Plattform, auf der sie ihr Projekt zentral vorstellen können und eine große Reichweite erreichen. Zweitens kümmert sich das Portal um die finanzielle Abwicklung. Das gesammelte Geld verwaltet mycrowd.at treuhänderisch auf einem Geschäftskonto, ab einem Guthaben von zehn Euro können sich Projektbetreiber Geld auszahlen lassen. Als positiv erweist es sich auch, dass Unterstützer ihren Beitrag auf verschiedenen Wege zukommen lassen können. mycrowd.at ermöglicht unter anderem die Bezahlung per Sofortüberweisung und per Kreditkarten über PayPal. Einzelpersonen, kleine Vereine und andere könnten diese Vielfalt an Zahlungsmöglichkeiten nur mit großem Aufwand realisieren. 

    Die Macher von mycrowd.at betreiben einen enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand, deshalb benötigen sie aus nachvollziehbaren Gründen Geld. Das Angebot finanzieren sie mit den fixen Gebühren bei Spendeneinnahmen, dh. sie behalten von den Unterstützungszahlungen einen geringen Anteil ein. Dieser beträgt bei mycrowd.at Projekten niedrige 5 % plus Mehrwertsteuer, und bei Beecrowd-Nutzern zusätzliche 2 %.

    Über:

    APsolutions GmbH
    Herr Damir Skundric
    Johann-Seifried-Ring 1
    8054 Graz-Pirka
    Österreich

    fon ..: +43(0)316 931219-430
    web ..: https://www.mycrowd.at
    email : office@mycrowd.at

    mycrowd.at ist eine spendenbasierende Crowdfunding Plattform

    Pressekontakt:

    deluxe Marketing UG
    Herr Christoph Bayr
    Wieseneckstr. 26
    90571 Schwaig

    fon ..: +49 (0)9131 62 38 90
    web ..: http://deluxe-marketing.com
    email : service@deluxe-marketing.com

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Wo-Was.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Von deiner großartigen Idee zu deinem Projekt auf mycrowd.at

    auf Wo Was veröffentlicht am 3. Mai 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 16 x angesehen • Content-ID 63750