• Der Minensektor zählt in Burkina Faso zu den wichtigsten Einnahmequellen des Staates.

    BildNexus Gold (ISIN: CA65341L1040 / TSX-V: NXS.V) ist ein Explorationsunternehmen und kontrolliert mit den beiden Projekten ,Bouboulou‘ und ,Niangouela‘ zwei sehr aussichtsreiche Konzessionsgebiete in Burkina Faso, dem westlichen Teil von Afrika. Im Jahr 2015 produzierte das Land rund 1,17 Mio. Unzen Gold und ist damit der viertgrößte Goldproduzent in Afrika.

    Der Minensektor zählt in Burkina Faso zu den wichtigsten Einnahmequellen des Staates. Es gibt diverse Gesellschaften, die in dem westafrikanischen Land erfolgreich nach Edelmetallen explorieren bzw. schon fördern. Dazu zählen u.a. die schon großen Produzenten der Branche IAMGOLD, Nordgold, Semafo, Roxgold und Endeavour Mining. Dabei ist Nordgold der zweitgrößte Goldproduzent und hat bisher 390 Mio. USD in seine beiden Minen ,Bissa‘ und ,Bouly‘ investiert. Bekannte Explorationsfirmen sind neben Nexus Gold, Golden Rim Resources, Savary Gold und Sarama Resources.

    Nexus Golds Liegenschaften umfassen insgesamt 216,8 Quadratkilometer und liegen im ,Boromo-Goren‘-Grünsteingürtel, in dem bereits mehrere Gesellschaften erfolgreich arbeiten. Nur wenige km von der Konzessionsfläche ,Niangouela‘ befinden sich Nordgolds o.g. Minen. Nexus Golds Ziel ist es die Liegenschaften weiterzuentwickeln, die das Potential besitzen auf mehreren Millionen Unzen Gold-Liegenschaften zu wachsen.

    Nexus Golds Akquisition der ,Niangouela‘-Konzessionsflächen wurde am 6. Dezember 2016 abgeschlossen. Die Explorationslizenzen erstrecken sich über mehr als 178 Quadratkilometer, die ganzjährig über eine Straßenanbindung zugängig sind. In früheren Jahren wurde bereits handwerklich geprägter Goldbergbau in kleinem Maßstab (,artisanal minig‘) von Einheimischen betrieben. Es sind auch einige Quarzadern entdeckt und aus dem Boden herausragende Felsbrocken (,outcroppings‘) registriert worden. Das Unternehmen initiierte Oberflächen-Explorationsprogramme und entnahm aus einem alten unterirdischen Schacht Quarzvenenmaterial, die phänomenale Ergebnisse mit bis zu 2.950 Gramm Gold pro Tonne lieferten.

    Nexus begann Anfang des Jahres mit einem 2.000 m umfassenden Diamantbohrprogramm, das darauf abzielt, die primäre Quarzvene und die damit verbundene Scherung in die Tiefe und der Streichrichtung entlang zu testen. Die Höhepunkte der ersten neun Phase-1-Bohrlöcher auf ,Niangouela‘ beinhalteten 6,2 m mit 4,00 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 1 m mit 20,50 Gramm Gold pro Tonne, 4,85 m mit 26,69 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 0,62 m mit 11,70 Gramm Gold pro Tonne und 1,03 m mit 132 g Gold pro Tonne, sowie 4,0 m mit 2,95 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 1 m mit 5 Gramm Gold pro Tonne und 1,0 m mit 5,92 Gramm Gold pro Tonne. Hierbei handelt es sich jedoch um Abschnittslängen und stellen keine wahren Mächtigkeiten dar.

    Vergangene Woche gab das Unternehmen zudem den Abschluss des Anfang April gestarteten 2.000 m umfassenden Phase-2-Bohrprogramms bekannt, das die neigungsabwärts verlaufende Goldmineralisierung erprobte, die im Rahmen des Phase-1-Programms identifiziert wurde. Im Rahmen dieses Bohrprogramms wurden aber auch weitere Ziele erprobt, die mittels Oberflächenkartierungen und Erkundungen identifiziert wurden, wie zum Beispiel das Anfang des Monats identifizierte primäre Quarzerzgang-Schersystem. In Summe, so teilte das Unternehmen mit, seien insgesamt 18 Bohrlöcher über eine Länge von insgesamt 2.572 m niedergebracht worden, deren Bohrergebnisse noch ausstehen.

    Das zweite große Projekt von Nexus Gold in Burkina Faso ist die ,Bouboulou‘-Liegenschaft, die im Juli 2016 im Rahmen einer Optionsvereinbarung übernommen wurde. Die Explorationsgenehmigung von ,Bouboulou‘ umfasst eine Fläche von 38,8 Quadratkilometer, liegt etwa 75 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Ouagadougou und ist über eine asphaltierte Straße ganzjährig erreichbar. Das Projekt befindet sich auch wie ,Niangouela‘ im ,Boromo-Goren‘-Grünsteingürtel und wird von der ,Sabce‘-Scherzone unterbrochen. Dieser regional nordöstlich verlaufende Mineralisierungstrend beherbergt zahlreiche Gebiete, wo handwerklich geprägter Goldbergbau in kleinem Maßstab (,artisanal minig‘) entlang seiner 120 Kilometer Länge durchgeführt wurde. Hier befindet sich auch die bekannte ,Bissa‘-Goldmine von Nordgold. Die Vorbesitzer der ,Bouboulou‘-Liegenschaft (Boliden, Riverstone Resources und Roxgold) identifizierten diverse Goldmineralisierungen auf dem Gelände. Zu den Höhepunkten diverser Oberflächen-Explorationsprogramme zählen Gesteinsproben mit Gehalten von 1,09 bis 19,16 Gramm Gold pro Tonne Gestein.

    Vier Zonen von Goldmineralisierungen wurden auf dem Grundstück identifiziert, die ,Koala‘, ,Rawema‘, ,Bouboulou 2′ und ,Pelgtanga‘ genannt wurden. Roxgold führte dann im Anschluss ein Bohrprogramm in den vier mineralisierten Zonen durch. Auch hierbei sollte bedacht werden, dass die Analyseergebnisse Abschnittslängen und keine wahren Mächtigkeiten sind.

    Werbeanzeige

    Es gibt viele Indizien, dass auf ,Bouboulou‘ weitere umfangreiche Goldmineralisierungen nachgewiesen werden können. Die Geologen von Nexus sehen Potential für Goldvorkommen, da die räumliche und strukturelle Gliederung der Gesteinseinheiten im ,PR‘ und ,KB‘-Trend auf einen möglichen Erzkörper im Umfang von 20 bis 40 Millionen Tonnen Gestein mit eins bis drei Gramm Gold pro Tonne hindeuten. Beim ,B2′-Trend liegt das konzeptionelle geologische Explorationspotential bei einem kleineren Erzkörper mit 5 bis 7 Millionen Tonnen Gestein. Jedoch gehen die Schätzungen hier von einer höhergradigen Mineralisierungszone mit 5 bis 7 Gramm Gold pro Tonne Erz aus.

    Nexus Gold verfügt mit Warren Robb über einen sehr erfahrenen Chefgeologen der sich bestens im Land auskennt. Er kommt von Roxgold, wo er die gleiche Position wie heute bei Nexus bekleidete und maßgeblich an der Entwicklung des ,Yaramoko‘-Projektes mitwirkte.

    Das Unternehmen hat in den kommenden 18 Monaten große Pläne. So sind weitere Explorationsprogramme auf den Projekten geplant, mit dem Ziel, eine Ressource zu definieren. Mitte nächsten Monats soll ein Bohrprogramm über vorerst 2.000 m auf dem ,Bouboulou‘-Projekt beginnen. Das Management ist außerdem bemüht zusätzliche attraktive Projekte zu akquirieren um den Firmenwert zu steigern. Nexus Gold könnte sich auch als latenter Übernahmekandidat erweisen. Denn im Vergangenen Jahr stand mit der True Gold Übernahme durch Endeavour Mining Burkina Faso unter besonderer Beobachtung in der Branche.

    Uns gefällt an dem Wert das Landpaket und die lezten Ergebnisse der Bohrprogramme. Diese verdeutlichen das Explorationspotenzial über das die beiden Konzessionsgebiete ,Niangouela‘ und ,Bouboulou‘ verfügen. Im Umkreis befinden sich diverse Projekte wie beispielsweise die Minen von Nordgold und die Behörden in Burkina Faso stehen der Bergbauindustrie positiv gegenüber.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.
    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Lesen Sie unbedingt den kompletten Disclaimer unter: www.JS-Research.de

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Wo-Was.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nexus Gold – vielversprechende Liegenschaften inmitten vieler produzierender Minen!

    auf Wo Was veröffentlicht am 22. Mai 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 15 x angesehen • Content-ID 64051