• Die Gabriel Technologie Platform(TM) und creaktiv Systems schaffen ein optimales Umfeld für Ihre High-Fidelity-Komponenten und holen das Beste aus Ihrer Anlage heraus. Lassen Sie sich hörbar überraschen!

    BildAufwändige Hausstrominstallationen, unzählige elektrische Verbraucher, Dimmer-gesteuerte Halogenlampen, EIB-Steuerungstechnik, Mobil- und W-LAN Funknetze bilden in Räumen einen erhöhten Elektrosmog. Die Folge: Es wird immer schwieriger aus hochwertigen High-Fidelity Anlagen das heraus zu holen, was in ihnen steckt – die volle Emotionalität natürlicher Musik.
    Das ist im ersten Moment überraschend, denn Raumakustik wird physikalisch von magnetischen, elektrischen oder elektromagnetischen Feldern nicht beeinflusst. Es gibt keine Interferenzen oder Überlagerungen, somit auch keine gegenseitigen Störungen.
    Kabelverbindungen greifen jedoch tief in die Funktionsweise von HiFi-Komponenten ein. Sie schaffen einen Potenzialausgleich zwischen der Elektronik und verteilen somit Kopplungsströme von Elektrosmog von einem Gerät auf das nächste, quer durch die Anlage, vom CD Spieler bis hin zu den Lautsprechern. Daneben bilden sich auf Ton- und Bildträgern messbare statische Aufladungen, die ebenfalls die Qualität von Klangwiedergaben beeinflussen.
    Je besser High-Fidelity-Komponenten aufeinander abgestimmt sind und je mehr Optimierungen umgesetzt werden, umso wichtiger wird es, auch diese physikalischen Details zu beachten und zu entstören.
    Die von der Gabriel-Tech GmbH in Zusammenarbeit mit der Audio Selection creaktiv GmbH entwickelte ci²p-Technologie schafft ein optimales Umfeld für Ihre wertvollen High-Fidelity-Komponenten. Bereits seit 2006 fertigt die Gabriel-Tech GmbH im Auftrag der Audio Selection creaktiv GmbH Komponenten für die HiFi-Industrie – und das mit großem Erfolg!
    Die ci²p-Technologie schafft ein optimales Umfeld für Ihre wertvollen High-Fidelity-Komponenten. Eine Entstörung der räumlichen Elektrosmog-Gegebenheiten mit der Gabriel Technology Platform(TM) reduziert zusätzlich Koppelungen mit Metallgehäusen und Störungen auf Kabeln oder Schutzleitern. Lassen Sie sich hörbar überraschen!
    Dreidimensionale Messungen des physikalischen Umfeldes zeigen in den elektrischen Feldern teils deutliche Wertereduzierungen in Volt pro Meter. Ebenso sind in magnetischen Feldern Wertereduzierungen bzw. geringere Flussdichteschwankungen in Nanotesla messbar. Räumliche Verwirbelungen physikalischer Felder werden abgebaut.
    Das alles wirkt indirekt auf die Akustik: Die Metallgehäuse Ihrer HiFi-Komponenten haben zwar nach wie vor eine Antennenfunktion auf die im Raum befindlichen Elektronen. Durch die messbare Reduzierung der Verwirbelungen, also der Bewegungsenergien, reduzieren sich jedoch auch hier Kopplungsströme und Störungen in den Schutzleitern.
    Es ist darüber hinaus anzunehmen, dass auch ein biologischer Effekt einen deutlichen Anteil an der Klangverbesserung einnimmt. In der Biologie ist bekannt, dass Nervenleitungen entscheidend für räumliche Wahrnehmung sind. Wir gehen davon aus, dass eine Reduzierung des physikalischen Umfeldes weniger Stress für biologische Regelsysteme bedeutet. Ein vorhandener Raumklang könnte somit effektiver wahrgenommen werden. Und da bereits durch High-End-Geräte ein nahezu perfekter Raumklang erzeugt wird, sehen wir die große Wirkung der Gabriel Technology Platform(TM) im Bereich des „biologischen“ Hörens.
    Unterstützt wird diese Arbeitshypothese auch dadurch, dass Testhörer immer dann von deutlich hörbaren Unterschieden sprechen, wenn in dem physikalischen Umfeld auch deutliche Wertereduzierungen messbar sind. Ist von Beginn lediglich ein sehr geringer räumlicher Elektrosmoganteil messbar vorhanden, sind Klangunterschiede trotz Entstörung häufig nicht oder nur sehr differenziert hörbar.

    Werbeanzeige

    Für alle Fachfragen steht Ihnen die Audio Selection creaktiv GmbH gerne zur Verfügung. Sie finden das aktuelle Angebot der ci²p-Technologie finden Sie hier unter dem Reiter „creaktiv Systems“.
    Wenn Sie mehr über die Gabriel Technology Platform(TM) erfahren möchten, folgen Sie uns auf unserer Website: www.gabriel-technology.de.

    Über:

    Gabriel-Tech GmbH
    Frau Anja Lehmann
    Max-Planck-Straße 9
    65779 Kelkheim
    Deutschland

    fon ..: 06195/977733-0
    fax ..: 06195/977733-99
    web ..: http://www.gabriel-technology.de
    email : info@gabriel-tech.de

    Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt sich das Team um die Gabriel-Tech GmbH nun mit der Erforschung und Weiterentwicklung innovativer Mess- und Entstörungstechnologien im Bereich Elektrosmog. Dabei ist es gelungen, die im Alltag unsichtbare Strahlen-Belastung in Wohn- und Arbeitsräumen, in Kraftfahrzeugen und bei Mobilfunkgeräten zu messen und zu visualisieren. Durch ein auf der Welt einzigartiges Messverfahren in Verbindung mit einer ebenso einzigartigen Software macht die Gabriel Technology Platform(TM) Elektrosmog sichtbar. Sie bietet zudem Produkte, die helfen, eine Elektrosmog-Belastung messbar zu reduzieren.

    Pressekontakt:

    Gabriel-Tech GmbH
    Frau Katja Zelser
    Max-Planck-Straße 9
    65779 Kelkheim

    fon ..: 06195/977733-0
    web ..: http://www.gabriel-technology.de
    email : k.zelser@gabriel-tech.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Wo-Was.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Perfekter Sound für Ihre HiFi-Komponenten mit der Gabriel-Technologie!

    auf Wo Was veröffentlicht am 14. April 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 147 x angesehen • Content-ID 52264