• Sichere Inkontinenzversorgung

    Medizinische Hilfsmittel, ein freundlicher Service sowie kompetente Beratung stehen beim Sanitätshaus für den Homecare-Sektor im Fokus. Ziel ist es, die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

    Inkontinenz wird stets individuell therapiert: Die Behandlung richtet sich nach Ursache, Art und Ausmaß der Beschwerden und respektiert die Lebenssituation des Patienten. Vertrauensperson für den Patienten ist der Arzt, der die Behandlungsart vorschlägt. Zum Ausgleich einer Funktionsstörung, zur Abwendung schwerer Störungen und im Kontext mit der Behandlung einer Erkrankung dient die ärztliche Verordnung. In den Praxen für Physiotherapie wird der Beckenboden trainiert. Eine Sonde kann die sich neu aufbauende Muskelanspannung messen. Mit genügend Ausdauer ist meist eine Besserung in Sicht.
    Übergewicht lässt sich reduzieren: Bei Übergewicht ist der Beckenboden oft schlaff und nicht trainiert, sodass bereits bei geringen Belastungen Urin verloren gehen kann. Der Arzt
    kann die Probleme besser einschätzen, wenn der Patient Trink- und Urinmengen protokolliert. Medikamente gegen Inkontinenz kann nur der Arzt verordnen.
    Mit einer optimalen Beratung für seine Patienten bei Inkontinenz qualifiziert sich der medizinische Fachhandel Würger in Bochum mit seinem funktionierenden Qualitätsmanagement.

    Homecare-Produkte als diskrete Begleiter

    Das Auffallen ist meist die größte Sorge von Patienten mit Harninkontinenz. Sicherheit gibt das Sanitätshaus: Für jede Form der Inkontinenz gibt es das passende Hilfsmittel. Die vom Arzt verordneten Inkontinenzhilfsmittel werden von der Krankenkasse beglichen. Bei den Inkontinenzhilfen unterscheidet man zwischen den aufsaugenden und ableitenden Produkten. Im Gegensatz zu den saugenden Hilfsmitteln wird bei den ableitenden Inkontinenzhilfen Harn oder Stuhl in spezielle Beutel abgeleitet. Im Bereich Homecare deckt das Sanitätshaus die Bereiche Stoma- und Inkontinenzversorgung, Hilfsmittel und ISK-Versorgung ab. Für sämtliche Fachbereiche steht den Betroffenen eine umfassende Beratung zur Verfügung. Das Sanitätshaus kümmert sich nicht nur auf der fachlichen Ebene um eine bestmöglich abgestimmte Versorgung, sondern steht seinen Patienten auch als persönlicher Ansprechpartner engagiert zur Seite.

    Wenn Informationen zum Thema Hilfsmittelversorgung gewünscht werden, steht das Homecare-Team des Sanitätshauses Würger seinen Kunden jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger
    Herr Karsten Würger
    Hochstraße 44
    44866 Bochum
    Deutschland

    fon ..: 02327 586546
    fax ..: 02327 586547
    web ..: http://www.sanitaetshaeuser-bochum.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

    Pressekontakt:

    Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger
    Herr Karsten Würger
    Hochstraße 44
    44866 Bochum

    fon ..: 02327 586546
    web ..: http://www.sanitaetshaeuser-bochum.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.