• Sodbrennen (Refluxkrankheit) plagt immer mehr Menschen

    Immer mehr Menschen werden geplagt von Sodbrennen (Refluxkrankheit), doch es gibt unter bestimmten Voraussetzungen eine ganz einfache Lösung ohne Medikamente und ohne Nebenwirkungen.

    BildSodbrennen (Refluxkrankheit) plagt immer mehr Menschen, doch es gibt unter Umständen eine ganz einfache Lösung ohne Medikamente und ohne Nebenwirkungen.

    Sodbrennen ist eine sich vom Magen bis in den Rachenraum ausbreitende brennende Empfindung, die von zu viel, seltener auch von zu wenig Magensäure herrührt.

    Unter Sodbrennen leiden heutzutage immer mehr Menschen. Sie kennen das extrem unangenehme, brennende Gefühl zwischen Bauch und Speiseröhre nur zu gut.

    Laut einer Umfrage verwendeten 850.000 Deutsche 2014 täglich oder fast täglich Mittel gegen Sodbrennen. 2015 waren es 690.000, 2016 630.000 und 2017 stiegt die Zahl wieder an auf 700.000.

    Ist hier seit 2014 ein leichter Rückgang zu verzeichnen, steigt die Anzahl derer, die mindestens 1-mal pro Woche Mittel gegen Sodbrennen nehmen von 2014 mit 1,76 Mio. / 2015 1,94 Mio. / 2016 2,02 Mio. auf 2017 mit 2,03 Millionen Leidgeplagten.

    Schlimmer noch verhält es sich bei den Betroffenen, die 1- bis 2-mal pro Woche Mittel gegen Sodbrennen nehmen. 2014 waren es fast 4 Millionen Menschen in Deutschland, während die Anzahl bis 2017 auf 4,21 Millionen stetig anstieg.

    Seltener, nur zu besonderen Anlässen etwas gegen Sodbrennen zu nehmen, gaben 2014 17,56 Mio. Befragte an. Die Zahl derer ist leicht rückläufig und sank bis 2017 auf 14,21 Millionen.
    Nie unter Sodbrenne zu leiden gaben 2014 45,49 Mio. Menschen an, diese Zahl stiegt leicht bis 2017 auf 47,66 Millionen an. (Quelle Statista)

    Refluxkrankheit – Wenn der Schließmuskel gestört ist

    Normalerweise verhindert ein Schließmuskel den salzsäurehaltigen Magensaft daran, in die Speiseröhre aufzusteigen und diese zu verätzen. Dieser Muskel erschlafft nur beim Essen immer wieder für kurze Zeit, um die heruntergeschluckte Nahrung in den Magen zu lassen. Sofort wenn die Nahrung den Schließmuskel passiert hat, spant sich dieser wieder an und schließt den Magen dicht ab.

    Viele Menschen leiden an einer sogenannten „Refluxkrankheit“. Bei ihnen ist die Funktion des Schließmuskels gestört. Die Ursachen für die Funktionsstörung des Schließmuskels ist bei vielen Fällen nicht bekannt. Bei einigen Betroffenen erschlafft der Schließmuskel ohne erkennbare Ursache, bei anderen Menschen ist der Schließmuskel insgesamt zu schwach.

    Doch es gibt viele Risikofaktoren, die Sodbrennen begünstigen.

    Ursachen von Sodbrennen u.a.:

    – Starkes Übergewicht
    – Übermäßige Nahrungsaufnahme, besonders kurz vor dem zu Bett gehen.
    – Alkohol, Koffein und Nikotin verursachen eine Übersäuerung des Magens.
    – Fettiges, säurehaltiges, süßes oder scharfes Essen oder Getränke.
    – Psychische Störungen
    – Nervosität
    – Stress
    – Ärger
    – Traurigkeit
    – Schwangerschaft
    – Zu enge Kleidung

    Es gibt noch weitere Ursachen, aber diese sind die häufigsten.

    Betroffene, die unter Sodbrennen leiden können mit verschiedenen Hausmitteln ihre Beschwerden lindern. So können zum Beispiel ein Spaziergang oder leichte Kost die Beschwerden sehr schnell lindern.

    Viele wichtige Informationen rund um das Thema Sodbrennen erhalten Leidgeplagte auf der Webseite sodbrennen-hausmittel.com.
    Dort gab es bis zum 25.05.2018, dem Inkrafttreten der DSGVO einen Sodbrennen Test, mit Hilfe dessen Betroffene erkennen konnten, ob ihnen eine neue Entdeckung Linderung verschaffen könnte.

    Der Betreiber der Seite, Holger Korsten, war viele Jahre lang selbst von starkem Sodbrennen geplagt und hatte vor vielen Jahren eine unglaubliche Entdeckung gemacht und wurde über Nacht die starken Beschwerden komplett los – ohne Medikamente und ohne weitere Arztbesuche.

    Seither konnten schon vielen Menschen geholfen werden, denen teilweise auch Ärzte und Medikamente nicht mehr wirklich helfen konnten.

    Es kann ja nicht die Lösung sein, ein Leben lang Medikamente, sprich Chemie zu schlucken, nur um auf die starken Beschwerden zu reagieren. Denn auch die Medikamente beugen ja nicht wirklich vor, sondern sie bekämpfen nur die Symptome.

    Durch die neue Erkenntnis von Holger Korsten, kann vermutlich vielen Betroffenen geholfen werden.

    Der Sodbrennen Test steht zwar dank der DSGVO nicht mehr zur Verfügung, aber Betroffene können sich über die Internetseite dennoch mit Holger Korsten in Verbindung setzen um zu sehen, ob sie eine reelle Chance auf Linderung ihrer Beschwerden haben.

    Hier die Kontaktadresse für Betroffene:

    Holger Korsten
    Telefon: 04186 8958 718
    Webseite: sodbrennen-hausmittel.com
    E-Mail: kontakt(AT)sodbrennen-hausmittel.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SEO Agentur Online Marketing Webdesign
    Herr Holger Korsten
    Bremer Straße 1
    21244 Buchholz
    Deutschland

    fon ..: 04186 8958 683
    fax ..: 0321 2100 4865
    web ..: https://seo-agentur-online-marketing-webdesign.de
    email : info@seo-agentur-online-marketing-webdesign.de

    SEO Agentur Online Marketing Webdesign erstellt seit 1994 suchmaschinenoptimierte Webseiten, die bei Google & Co. gefunden werden und die, durch neueste Online Marketing Techniken, automatisiert Besucher der Webseite zu Kunden wandeln.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllinks auf unsere Homepage und auf das Produkt auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    SEO Agentur Online Marketing Webdesign
    Herr Holger Korsten
    Bremer Straße 1
    21244 Buchholz

    fon ..: 04186 8958 683
    web ..: https://seo-agentur-online-marketing-webdesign.de
    email : info@seo-agentur-online-marketing-webdesign.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.